32. Internationales Treffen des ICCY 

in Flensburg vom 04.07.2013 – 08.07.2013

 

Es waren in diesem Jahr keine 800 Seemeilen zu überwinden um am ICCY-Treffen teilnehmen zu können, denn Flensburg liegt vor unserer Haustür, wie man so schön sagt. So machten sich die KARIN III und die SIETA auf die kurze Reise nach Flensburg. Abends fanden sich bereits die Clubmitglieder von 3 Yachten zum Glas Wein bei uns ein.

 

Am nächsten Tag wurde bei gutem Wetter der letzte „Schliff“ an unserem feinen Festzelt vorgenommen. Nun lief ein Schiff nach dem anderen ein und wir verholten unsere Schiffe um mehr Platz für unsere Gäste zu schaffen.

 

Das Wiedersehen wurde von allen genossen und mit einem Willkommenstrunk begossen. Es hatten sich 29 Yachten und 1 Wohnmobil eingefunden, darunter Yachten aus UK, DK, SE und FIN; insgesamt ca. 90 Personen inkl. der Hotelgäste.

 

Am Abend dann die Flaggenparade: Als optischer Leckerbissen ausgeführt von 3 reizenden jungen Damen aus der Familie Gosewisch. Und los ging unser ICCY- Treffen mit einem zünftigen Abendessen und anschließendem Tanz während draußen auf der Hafenpromenade die Spaziergänger vorbei gingen.

 

Sonnig war das Wetter auch am 05.07.13. Per Bus ging es nach Heitabu – einer alten Wikingersiedlung im Feuchtgebiet bei Schleswig. Nach der Besichtigung stand plötzlich  eine große Gulaschkanone für uns am großen Busparkplatz. Unter den hohen Bäumen schmeckte die Gulaschsuppe sehr lecker mit frischem Brot und kaltem Bier. Kaffee und Kuchen gab es im Arnisser Segelclub, gefolgt von einem Stadtbummel durch Kappeln. Abends folgte dann ein weiterer Höhepunkt: Das Spanferkel-Essen. Und danach wieder Tanz bis in die Nacht.

 

Der Samstag begann wieder mit dem überreichlichen Frühstück. Danach gingen alle zu Fuß zum Schifffahrtsmuseum und in die Traditionshafenwerkstatt.

 

Am Nachmittag hatten wir Jean Louis  mit Begleitung als Besuchsgäste an Bord. Die Sonne meinte es gut, wir hatten Spaß und etwas holprige Gespräche mit unseren französisch sprechenden Gästen. Nach dem italienischen Büffet am Abend spielte die Kapelle wieder zum Tanz auf.

 

Am Sonntag machten wir nach dem vorzüglichen Frühstück im Zelt einen geführten Stadtrundgang durch Flensburg. Dabei konnten wir die kleinen und großen alten Dampfschiffe am Pier besichtigen.

 

Das Hauptereignis des. ICCY- Treffens begann mit der Busfahrt zum Strand-Hotel in Glücksburg. Es war ein sehr festlicher Abend mit einem Sektempfang und feinem Essen und anschließendem Tanz. Es fanden die obligatorischen Geschenkübergaben der Gäste statt und um 1.00 Uhr ging ein wunderschöner Abend zu Ende.

 

Am Montagvormittag, war nach dem gemeinsamen Frühstück die Flaggenparade und die große Verabschiedung.  Alte und neue Freunde gingen auseinander mit dem Blick auf unser nächstes Treffen.

 

Sacha Vorontchev nahm die ICCY-Flagge in Empfang und lud uns alle ein nach Kaliningrad im Sommer 2014.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Touren-Yachtclub von Deutschland e. V. | Impressum