International Council of Cruising Yachts

Stockholm- 01.08.2015 – 06.08.2015

 

Vorweg zu sagen wäre: das I.C.C.Y-Meeting 2015 Stockholm wird bei allen Teilnehmern in unvergesslicher dauerhafter Erinnerung bleiben.

 

Es beginnt mit einer Einladung auf das wunderschöne Hogböte. Auch der Wettergott hatte pünktlich zu allen Veranstaltungen ein Einsehen und ließ die Sonne scheinen. Die Uhren gehen auf Hogböte langsamer.  Man nimmt sich Zeit, genießt die Ruhe und schöne Umgebung. Für den Abend wurde das neu gestaltete Partyzelt von den Mitgliedern des KMK liebevoll geschmückt, die Tische und Bänke gerückt, damit die Vielzahl der Gäste einen Platz bekommen. Am Abend brachte ein Partyservice das leckere Abendessen. Nach dem Essen wurde die Musik aufgedreht und getanzt. Es herrschte eine tolle Stimmung. Die Ankerlieger in den umliegenden Buchten, die von einem friedlichen, ruhigen Abend geträumt hatten, wurden enttäuscht.

 

Am nächsten Morgen begaben wir uns auf die Reise nach Stockholm. Alles ist perfekt organisiert, sei es die reservierten Liegeplätzen im Wasahafen, die  Veranstaltungen sowie das traumhaften Ambiente.

 

Die hervorragende Bewirtung in der stilvollen „Villa Godthem“ auf Djurgården mit seinem herrlichen Gartenrestaurant und den Blick auf das Wasser ließ  keine Wünsche offen, sei es das Buffet mit Lifemusik am Sonntag, das Barbecue am Montag und final das GaLa-Dinner - alles vom Feinsten.

 

Einen abwechselungsreichen Tag erlebten wir mit der Bootsfahrt durch Stockholm und dem Stockholmer Schärengarten sowie Lunch auf der beliebten und wunderschönen Schäre „Fjäderholmarna“. Zum Sundowner waren alle Gäste verteilt auf die Boote des KMK geladen, so dass wir neben dem herzlichen Empfang auch die übrigen Teilnehmer persönlich kennen lernten.

 

Das besondere Ereignis: die Busfahrt zur Residence „Steninge Castle“ des KMK Commodores Per Taubes, der persönliche Empfang durch das Ehepaar, die anschließende Führung durch das Schloß incl. einiger Privaträume, die Besichtigung der riesigen Gartenanlage und Lunch-Bewirtung haben uns alle beeindruckt.

 

Sehenswert war auch die anschließende Führung durch die historische Stadt Sigtuna am Seitenarm des  Mälarens mit ihren mittelalterlichen Häusern und den alten Runensteinen. Sigtuna gilt mit als die älteste noch bestehende Stadt Schwedens. Ausgrabungen weisen darauf hin, dass sie um 980 von König Erik Segersäll gegründet wurde. Eine anschließende Kaffeepause im Kloster Sigtuna Foundation stärkte uns vor der Heimfahrt.

 

Das absolute Highlight war das Galadinner im Wasamuseum. Die Krönung aus kulinarischer Sicht war ein 3 Sterne Menue, welches wir heute noch auf der Zunge zergehen lassen. Vom Sektempfang auf der Terrasse mit Blick auf den Wasahafen, dem gefülltem Hummer, Kalbfleisch, Dessert mit den passenden Weinen – einfach NICHT zu toppen. Neben anschließenden Ehrungen und Auszeichnungen wurde auch Hannu Laine verabschiedet, welcher sein Amt beendet.

 

Etwas bedauerlich war nur, dass der TYvD  zwar mit sehr vielen Schiffen - aber ohne Commodore - angereist war. Dieser wurde in hervorragender Art und Weise von Marlies und Rainer vertreten. Ihnen sei hier ein großer Dank im Namen aller für Ihren Einsatz ausgesprochen.

 

Zu erwähnen wäre noch, dass alle Nichteilnehmer sehr viel verpasst haben. Auch sprachlich gab es absolut keine Schwierigkeiten, da fast alle Veranstaltungen mit deutscher Übersetzung stattgefunden hatten.

 

Auf diesem Wege noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Organisatoren, sichtbaren und unsichtbaren Helfer und insbesondere an Birgit und Eric für Ihre spontane Hilfe, persönliche Betreuung und die unvergessenen Erlebnisse und Genüsse.  

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Touren-Yachtclub von Deutschland e. V. | Impressum